Ansprechbar und auskunftsfreudig – auch am 28. Mai war die AfD Berlin-Mitte mit ihren BVV-Kandidaten im Bezirk unterwegs, dieses Mal in der Invalidenstraße. Manche Bürger, die die AfD nur aus Medienberichten kennen, zeigen sich verblüfft, wenn es auch direkt in der Nachbarschaft zur persönlichen Begegnung kommt. Warum auch nicht? Wir zeigen Gesicht – und unsere Präsenz in der Fläche entspricht auch der Stärke in den Wahlumfragen. Im Wechsel der Fragen und Argumente wird vor allem eines deutlich: Während die Kartellparteien über die Köpfe der Bürger hinweg regieren, gestalten bei der AfD die Bürger selbst Politik mit Herz und klarem Verstand. In diesen Wochen und Monaten des Berliner Vorwahlkampfes verhelfen wir den Wählern wieder zu ihrem Recht auf demokratische Willensbildung. Politische Mündigkeit statt Entmündigung à la Merkel!